FDP-Chef Westerwelle "Es gibt wieder zu viel DDR in Deutschland"

Die Romantisierung der DDR sei zum Kotzen, die Politik zersetzt vom linken Bazillus: 18 Jahre nach dem Fall der Mauer sieht Guido Westerwelle die Liberalen als letzte Bastion der bürgerlichen Mitte. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview sagt der FDP-Chef, wie er sich gegen den Trend stemmen will.
Mehr lesen über