FDP Christian Lindner plant Blitzcomeback

Kaum war er weg, da ist er schon wieder da: Ex-FDP Generalsekretär Lindner will laut SPIEGEL neuer Vorsitzender seiner Partei im einflussreichen Bezirk Köln werden. Ein Wunderknabe kehrt zurück auf die parteipolitische Bühne.

Lindner nach Rücktritt: Der Ex-Generalsekretär plant offenbar sein Comeback
AP

Lindner nach Rücktritt: Der Ex-Generalsekretär plant offenbar sein Comeback


Hamburg - Christian Lindners politische Karriere verlief schon immer etwas schneller als die anderer Politiker, und auch beim Comeback schlägt der 33-Jährige alle Rekorde: Nicht einmal zwei Monate nach seinem überraschenden Rücktritt als FDP-Generalsekretär strebt Lindner offenbar den Vorsitz im einflussreichen FDP-Bezirk Köln an.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 7/2012
Verboten gefährlich

Er würde damit Nachfolger von Werner Hoyer. Der frühere Staatsminister im Auswärtigen Amt wird im März nicht wieder als Vorsitzender der Kölner FDP antreten. Damit ist nach SPIEGEL-Informationen der Weg frei für Lindner, der intern schon erklärt habe, den Bezirk führen zu wollen.

Hoyer ist seit Anfang des Jahres Chef der Europäischen Investitionsbank in Luxemburg. Eine Prüfung habe ergeben, dass er nach den Verhaltensregeln der Bank sein Parteiamt nicht behalten darf. In der FDP rechnet man damit, dass es keinen ernsthaften Gegenkandidaten für Lindner geben wird. Der Ex-Generalsekretär würde damit den deutschlandweit mitgliederstärksten Bezirk übernehmen.

Die Personalie dürfte auch das Machtgefüge im nordrhein-westfälischen FDP-Landesverband verschieben - Vorsitzender ist dort Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr, ein langjähriger politischer Weggefährte von Lindner.

Laut Medienberichten hat sich Lindner inzwischen auch mit dem Vorsitzenden der Bundes-FDP, Wirtschaftsminister Philipp Rösler versöhnt. Zwischen den beiden soll es im Zuge von Lindners Rücktritt als Generalsekretär Mitte Dezember zum Bruch gekommen sein.

ric



insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kael 12.02.2012
1. Wunderknabe?
---Zitat von sysop;9619806 Ein Wunderknabe kehrt zurück auf die parteipolitische Bühne. [url=http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,814777,00.html--- FDP: Christian Lindner plant Blitzcomeback - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik[/url] ---Zitatende--- Was ist an ihm "wunderbar"? Mit seiner (allerdings geschliffenen) Rhetorik wandelte er gegen Ende seiner Berliner Karriere auf den Spuren Westerwelles: Besserwisserisch, selbstherrlich, überheblich gegenüber anderen Meinungen aber ohne einen Funken kritischer Selbstreflektion. Und dabei stand seine FDP längst am 3%-Abgrund. Lindner ist einer der berüchtigten jungen "Berufs- und Karrierepolitiker". Das wird auch die Kölner FDP zu spüren bekommen.
wwwwebman 12.02.2012
2. vielleicht....
...sollte er sein comeback in einer anderen partei versuchen - dann hätte das ganze vielleicht zukunft!
goethestrasse 12.02.2012
3.
...aus so einen Feigling hat die Welt gewartet. Soll sich erstmal deutlich zu seinem Rücktritt äusser. Warum ,...usw.. und dann sehen wir weiter. Für mich bleibt er ein Opportunist. und janusköpfig. ..und ohne meine Stimme
rainer_daeschler 12.02.2012
4.
Er ist immer noch der beste Reiter der FDP. Allerdings sattelt er gerade ein totes Pferd. Die in diesen Fragen äußerst kompetenten Navajo Indianer haben ein inzwischen bekanntes Sprichwort, wo sie von dem Reiten von selbigem abraten.
sukowsky, 12.02.2012
5. Smarter Bursche?
Zitat von sysopAPKaum war er weg, da ist er schon wieder da: Ex-FDP Generalsekretär Lindner will laut SPIEGEL neuer Vorsitzender seiner Partei im einflussreichen Bezirk Köln werden. Ein Wunderknabe kehrt zurück auf die parteipolitische Bühne. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,814777,00.html
Also dieser Jüngling kann ja was bewegen bis zur 3% Marke aber mehr Wähler lockt dieser smarte Junge nicht mehr an. Klugheit ist eben nicht alles und Ausstrahlungskraft fehlt völlig.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.