Expertin für feministische Außenpolitik "Wir haben seit Jahrhunderten eine Männerquote"

Kristina Lunz hat das "Zentrum für feministische Außenpolitik" gegründet. Hier erklärt sie, was dahintersteckt, was Feminismus mit Waffenexporten zu tun hat - und warum Heiko Maas für sie kein "Pinkwasher" ist.
Ein Interview von Milena Hassenkamp und Valerie Höhne
Kristina Lunz: "Es ist nicht in Ordnung, wie die Macht im Berliner Politikbetrieb verteilt ist"

Kristina Lunz: "Es ist nicht in Ordnung, wie die Macht im Berliner Politikbetrieb verteilt ist"

Foto: Paul Ripke
"Waffengewalt zeigt die soziale Ungerechtigkeit, und sie verfestigt die Position der Mächtigen."
"Dann habe ich gemerkt, dass in diesem einen Raum alle Frauen waren, die an der Sicherheitskonferenz teilnehmen. Ich dachte: What the fuck?"
"Männer haben viel mehr Unrecht in diese Welt gebracht, einfach, weil sie es können."