Finanzkrise Schwan schlägt Runden Tisch zur Wiedergutmachung vor

Ein Runder Tisch soll für Frieden in der Finanzkrise sorgen. So schlägt es zumindest Gesine Schwan vor. Die Präsidentenkandidatin der SPD verlangt eine gründliche Aufarbeitung der Misere. Von den Verursachern fordert sie Wiedergutmachung - und für die Zukunft Haftung.
Gesine Schwan: "Manager sollen für offensichtliche Fahrlässigkeiten haften"

Gesine Schwan: "Manager sollen für offensichtliche Fahrlässigkeiten haften"

Foto: DDP
ler/AFP/ddp