Fischer und der Tschetschenien-Krieg Rebell oder Terrorist - eine Frage des Datums

Seit dem 11. September befleißigt sich Außenminister Joschka Fischer einer differenzierteren Betrachtung des Tschetschenien-Krieges. Denn im Kampf gegen den Terror braucht der Westen den russischen Präsidenten Putin als Verbündeten. Als Abgeordneter der Grünen hatte sich Fischer noch eindeutig gegen das "grausame Morden" der Russen im Kaukasus gewandt.