Flüchtlinge vom Balkan CSU-Minister wettert gegen Taschengeld für Asylbewerber

In der Flüchtlingsdebatte wird der Ton rauer. Bayerns Innenminister Herrmann nennt das Taschengeld für Flüchtlinge vom Balkan eine "Zumutung" für die Steuerzahler. In der Bundesregierung gibt es bereits Überlegungen für eine Kürzung.
Flüchtlinge (in Baden-Württemberg): "Das Taschengeld sollte massiv zusammengestrichen werden"

Flüchtlinge (in Baden-Württemberg): "Das Taschengeld sollte massiv zusammengestrichen werden"

Foto: Wolfram Kastl/ dpa
Bayern: Schnellverfahren für Balkan-Flüchtlinge
Foto: Sven Hoppe/ picture alliance / dpa
Fotostrecke

Bayern: Schnellverfahren für Balkan-Flüchtlinge

heb