Fall Ahmad A. Zahl depressiver und traumatisierter Flüchtlinge nimmt zu

Der Fall des Hamburger Messerstechers Ahmad A. deutet auf ein Problem der deutschen Flüchtlingspolitik hin: Psychisch auffällige Asylbewerber werden nicht ausreichend betreut.
Einsatzkräfte der Polizei in Hamburger Flüchtlingsunterkunft (Archivbild)

Einsatzkräfte der Polizei in Hamburger Flüchtlingsunterkunft (Archivbild)

Foto: Bodo Marks/ dpa
Wegweiser zur Klinik für Psychiatrie in Berlin (Symbolbild)

Wegweiser zur Klinik für Psychiatrie in Berlin (Symbolbild)

Foto: Jörg Carstensen/ picture alliance / dpa
Einsatzkräfte der Polizei in Hamburg bei einer Durchsuchungsaktion auf einem Gang in einer Flüchtlingsunterkunft (Archivaufnahme)

Einsatzkräfte der Polizei in Hamburg bei einer Durchsuchungsaktion auf einem Gang in einer Flüchtlingsunterkunft (Archivaufnahme)

Foto: Bodo Marks/ dpa
Anzeige
Forum
Mehr lesen über