Folter-Debatte "Schönbohm ist ein Sicherheitsrisiko"

Brandenburgs Innenminister Schönbohm gerät durch seinen Vorschlag, für Terror-Verdächtige das Folterverbot zu lockern, unter Beschuss. Die eigene Partei nennt seinen Vorstoß eine rein persönliche Meinung. Die SPD wirft dem CDU-Mann Populismus vor, und so mancher wünscht sich ein Machtwort vom Kanzler.