Folterdiskussion SPIEGEL ONLINE fiel auf Falschmeldung rein

Es war nicht der 1. April, und für einen Aprilscherz war es auch reichlich geschmacklos. An Neujahr meldete die Nachrichtenagentur AP, ein "Bund Deutscher Juristen" fordere, zur Terrorbekämpfung "leichte Folter" zuzulassen - und SPIEGEL ONLINE übernahm den Bericht kurzzeitig. Leider.