Frauen und Macht "Die Männer haben etwas zu verlieren"

Warum gibt es immer noch so wenige Frauen in der Politik? Autor Torsten Körner hat in der Bonner "Männer-Republik" nach Antworten gesucht - und erklärt, wie hartnäckig sich Ressentiments gegen mächtige Frauen halten.
Ein Interview von Milena Hassenkamp
Nur Frauen in der Führung: Fraktionsspitze der Grünen im Jahr 1984 in Bonn

Nur Frauen in der Führung: Fraktionsspitze der Grünen im Jahr 1984 in Bonn

Foto:

Hermann J. Knippertz/ AP

Anzeige
Körner, Torsten

In der Männer-Republik: Wie Frauen die Politik eroberten

Verlag: Kiepenheuer&Witsch
Seitenzahl: 368
Für 21,70 € kaufen
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.