Urteil gegen Ex-AfD-Chefin Petry Bedeutender Mangel

Der Prozess gegen Ex-AfD-Chefin Frauke Petry wegen Falschaussagen vor dem Wahlprüfungsausschuss des sächsischen Landtags endet glimpflich für sie. Dennoch geht sie in Revision.
Von Wiebke Ramm
Frauke Petry vor Gericht in Dresden: Sie soll 6000 Euro Strafe zahlen, will das Urteil aber anfechten

Frauke Petry vor Gericht in Dresden: Sie soll 6000 Euro Strafe zahlen, will das Urteil aber anfechten

Matthias Rietschel/ Getty Images
Mehr lesen über