Beraterrolle in der CDU Oettinger nennt Merz' Einbindung einen "ersten Schritt"

Als Berater ohne großen Einfluss - so bleibt Friedrich Merz der CDU nach seiner Niederlage im Rennen um den Parteivorsitz erhalten. Mancher findet das "supergut". EU-Kommissar Oettinger aber wünscht sich mehr.
Friedrich Merz (beim CDU-Parteitag im Dezember 2018 in Hamburg)

Friedrich Merz (beim CDU-Parteitag im Dezember 2018 in Hamburg)

Foto: Fabrizio Bensch/ REUTERS
Mit Material von dpa und Reuters