G-8-Kritiker Die Gesichter des Protests

Drinnen die Elite der Staats- und Regierungschefs - draußen Massenproteste. Aus der ganzen Welt reisen Abertausende Demonstranten zum G-8-Gipfel an: Ein buntes Bündnis von Globalisierungskritikern, Christen bis hin zu Kommunisten. SPIEGEL ONLINE zeigt, was sie bewegt.


Hamburg - Zum G-8-Gipfel in Heiligendamm haben sich bis zu 100.000 Demonstranten aus der ganzen Welt angesagt. Hunderte Organisationen haben zu Kundgebungen aufgerufen, allen voran Attac mit seinen mehr als 90.000 Mitgliedern in 50 Ländern. Für den 2. Juni ist in Rostock die größte Demonstration angesetzt, parallel findet ein Alternativgipfel statt.

Das Spektrum des Protests ist breit: von christlichen Pazifisten über Anarchisten, Kommunisten, Menschenrechtlern, Umweltschützern bis zu Politikern. Die einen wollen die Zufahrtsstraßen zum Gipfel blockieren und randalieren - die anderen politisch diskutieren.

SPIEGEL ONLINE zeigt die Gesichter des Protests. Klicken Sie auf die Übersicht, um mehr über die G-8-Kritiker zu erfahren:



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.