G20-Sonderausschuss Innensenator Grote vergleicht G20-Randalierer mit Terroristen

19 Autos in 19 Minuten angezündet: Auf der Hamburger Elbchaussee sollen G20-Randalierer im Juli 2017 einen Millionenschaden verursacht haben. Innensenator Andy Grote spricht von einer "kriminellen Kommandoaktion".
Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) (r), und Ralf Meyer (l), Hamburger Polizeipräsident

Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) (r), und Ralf Meyer (l), Hamburger Polizeipräsident

Foto: Axel Heimken/ dpa
ans/dpa