Innenministerium Vier Journalisten zu Unrecht von G20 ausgeschlossen

Das Innenministerium räumt Fehlentscheidungen bei dem Entzug von G20-Akkreditierungen ein. Fünf Journalisten waren demnach wohl betroffen. Es soll aber kein "einheitliches Fehlermuster" gegeben haben.
Pressebereich während des G20-Gipfels

Pressebereich während des G20-Gipfels

LUDOVIC MARIN/ AFP
vks/dpa