Neuer Landwirtschaftsminister Gauck dankt Friedrich - und ernennt Schmidt

Bundespräsident Joachim Gauck hat den scheidenden Landwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich mit warmen Worten verabschiedet. Der CSU-Politiker habe politische Verantwortung übernommen. Anschließend ernannte der Staatschef Christian Schmidt zum Nachfolger Friedrichs.

Merkel, Gauck, Friedrich, Schmidt: Formeller Akt in Schloss Bellevue
DPA

Merkel, Gauck, Friedrich, Schmidt: Formeller Akt in Schloss Bellevue


Berlin - Der Wechsel im Landwirtschaftsministerium ist offiziell: Bundespräsident Joachim Gauck hat dem zurückgetretenen Minister Hans-Peter Friedrich die Entlassungsurkunde übergeben.

Das Staatsoberhaupt würdigte in Schloss Bellevue die Arbeit des CSU-Politikers in seiner Zeit als Bundesinnenminister. Friedrich habe in einer schwierigen Situation "die notwendigen Reformen der Sicherheitsverwaltung in Angriff genommen und damit Konsequenzen aus den NSU-Morden gezogen", sagte Gauck.

Friedrich habe sich seinen Rücktritt "gewiss nicht gewünscht", erklärte Gauck. Auch unter Juristen gebe es unterschiedliche Einschätzungen über sein Verhalten in der Edathy-Affäre. "Es ist gute Sitte in unserem politischen System, solche Verantwortung zu übernehmen. Und es zeichnet Sie in besonderem Maße aus, dass Sie dieser Verantwortung ganz selbstverständlich gerecht geworden sind", sagte der Bundespräsident.

Friedrich hatte am vergangenen Freitag seinen Rücktritt erklärt. Er stand in der Kritik, weil er im Oktober 2013 die SPD-Spitze über einen Kinderpornografie-Verdacht gegen den Sozialdemokraten Sebastian Edathy informiert hatte.

Unmittelbar nach der Entlassung Friedrichs händigte der Bundespräsident dessen Nachfolger Christian Schmidt (CSU) die Ernennungsurkunde zum Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft aus. Schmidt war bisher Staatssekretär im Entwicklungsministerium. Als Agrarexperte ist er bislang nicht aufgefallen, dennoch schlug CSU-Chef Horst Seehofer den Franken am Montag für das Amt vor.

syd/dpa

insgesamt 26 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
artusdanielhoerfeld 17.02.2014
1. Nanu?
Wer ist denn die Frau auf dem Foto? Ich erinnere mich, sie schon früher mal gesehen zu haben...
nikffm 17.02.2014
2.
Zitat von sysopDPABundespräsident Joachim Gauck hat den scheidenden Landwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich mit warmen Worten verabschiedet. Der CSU-Politiker habe politische Verantwortung übernommen. Anschließend ernannte der Staatschef Christian Schmidt als Friedrichs Nachfolger. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gauck-entlaesst-hans-peter-friedrich-und-ernennt-christian-schmidt-a-954028.html
Das ist doch mal was, da verrät einer Dienstgeheimnisse, zeigt noch nicht mal Einsehen und wird vom Bundespräsidenten dafür gelobt, dass er Verantwortung übernehme. Wo übernimmt der Friedrich Verantwortung? Wird der etwa dienstrechtlich belangt, haftbar gemacht, bestraft? Ach so, der verliert sein Ministeramt und ist jetzt wieder normaler MdB. Was für ein Verlust... Von Rechtsmoral und -vergehen der Bundesregierung und der Regierungsparteien keine Rede mehr? Wir sprechen uns selbst allgemein und grundsätzlich das volle Vertrauen aus.... Für wie blöd halten die uns eigentlich.
bstendig 17.02.2014
3. Ich kann mir nicht helfen,
Zitat von sysopDPABundespräsident Joachim Gauck hat den scheidenden Landwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich mit warmen Worten verabschiedet. Der CSU-Politiker habe politische Verantwortung übernommen. Anschließend ernannte der Staatschef Christian Schmidt als Friedrichs Nachfolger. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gauck-entlaesst-hans-peter-friedrich-und-ernennt-christian-schmidt-a-954028.html
der Neue sieht aus wie einer im Konfirmanden- oder (da Bayern) Kommunions-Anzug:-) Nun gut, ich gebe ihm mal ein wenig Vertrauensvorschuss und warte ab, wie er sich macht.
spon-48r-ipq9 17.02.2014
4. Merkwürdiger Titel
Seit wann haben wir in der Bundesrepublik einen Staatschef? Habe ich da etwas versäumt?
king_pakal 17.02.2014
5. --
Zitat von artusdanielhoerfeldWer ist denn die Frau auf dem Foto? Ich erinnere mich, sie schon früher mal gesehen zu haben...
Wie bitte? Sie erkennen Ihre eigene Mutti nicht wieder?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.