Warnung vor staatlicher Regulierung Bundespräsident Gauck verteidigt Neoliberalismus

Es ist ein eindringlicher Appell für mehr Wettbewerb und gegen einen zu stark regulierenden Staat: Bundespräsident Joachim Gauck hat in einer Festrede den Neoliberalismus verteidigt. Er nannte es "merkwürdig", dass der Begriff so negativ besetzt sei.
Bundespräsident Gauck: Forderung nach "mehr intellektueller Redlichkeit"

Bundespräsident Gauck: Forderung nach "mehr intellektueller Redlichkeit"

Wolfgang Kumm/ dpa
heb/dpa/Reuters/AFP