Gehaltsaffäre Meyer muss sich erneut korrigieren

CDU-Generalsekretär Meyer hat erneut im Zusammenhang mit der RWE-Gehaltsaffäre bisherige Angaben korrigieren müssen. Die als Abfindung deklarierten 250.000 Mark von dem Stromkonzern seien doch keine gewesen, teilte er mit. RWE selbst versucht - bisher vergeblich - das Zustandekommen der ungewöhnlichen Verträge zu klären.