Altkanzler wehrt sich Schröder sieht durch Rosneft-Posten keinen Schaden für SPD

Altkanzler Schröder zeigt sich von der parteiinternen Kritik an seinem möglichen Posten bei einem russischen Ölkonzern unbeeindruckt. Spitzenkandidat Schulz sagt er trotz unterschiedlicher Ansichten Hilfe zu.
Gerhard Schröder

Gerhard Schröder

Foto: Federico Gambarini/ dpa
mho/dpa