Geschafft Erleichterung nach dem Pekinger Gipfel

Bundeskanzler Schröder fährt "hoffnungsvoller nach Hause", als er vor der Reise war. Hatte er doch die unangenehme Aufgabe, sich für den Beschuß der chinesischen Botschaft in Belgrad auch im Namen der Nato zu entschuldigen.