Gescheitert RAF-Helferin Monika Haas bleibt in Haft

Im Jahr 1977 war sie an der Entführung der "Landshut" beteiligt. Nun ist die RAF-Helferin Monika Haas mit einer Verfassungsbeschwerde gegen ihre Verurteilung gescheitert.


Monika Haas
AP

Monika Haas

Karlsruhe - Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe ließ die Beschwerde von Monika Haas nach einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss nicht zur Entscheidung zu.

Das Oberlandesgericht Frankfurt hatte Haas 1998 zu fünf Jahren Haft verurteilt, weil sie 1977 Waffen und Sprengstoff an ein palästinensisches Terrorkommando nach Mallorca geliefert hatte. Die Terroristen hatten kurz darauf die mit 87 Personen besetzte Lufthansamaschine "Landshut" entführt, um elf inhaftierte Mitglieder der "Rote Armee Fraktion" (RAF) freizupressen.

Die Karlsruher Richter machten aber deutlich, dass das Frankfurter Urteil "im Grenzbereich einer von Verfassungs wegen erlaubten Verfahrensgestaltung" liege. Die Richter am Oberlandesgericht hatten sich unter anderem auf einen nicht im Prozess anwesenden Zeugen gestützt.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.