Sicherheitsbedenken in Moria Laschet bricht Besuch in Flüchtlingslager auf Lesbos ab

Armin Laschet hat Flüchtlinge in Griechenland besucht. Eine Visite im inoffiziellen Teil des Lagers Moria wurde auf Anraten der Polizei kurzfristig gestrichen. Die Flüchtlinge hätten Laschet für den "Prime Minister of Germany" gehalten.
Armin Laschet im besser organisierten Lager Kara Tepe auf Lesbos. Der Besuch im "wilden" Teil des Lagers Moria fiel auf Anraten der Sicherheitsbehörden aus.

Armin Laschet im besser organisierten Lager Kara Tepe auf Lesbos. Der Besuch im "wilden" Teil des Lagers Moria fiel auf Anraten der Sicherheitsbehörden aus.

Foto: Dorothea Hülsmeier/ dpa
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

cht/jat/mes/dpa