Warum die Grüne Jugend fordert, dass Klimaflüchtlinge ein Recht auf Asyl haben sollten

Von Korinna Kurze

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2018 auf bento.de veröffentlicht.

Die Grüne Jugend fordert ein Recht auf Asyl für Menschen, deren Heimat durch den Klimawandel unbewohnbar wird. Immerhin seien die reichen Industrieländer vor allem Schuld daran.

Was genau hat Ricarda Lang von der Grünen Jugend gesagt?

Ricarda Lang, Vorsitzende der Grünen Jugend, sagte gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland: "Die EU sollte den Bewohnern von Inselstaaten, die durch den Klimawandel bedroht sind, die europäische Staatsbürgerschaft anbieten und ihnen eine würdevolle Migration ermöglichen."  

"Ein solcher Klimapass wäre nicht nur eine Frage von Solidarität, sondern auch von Verantwortung - immerhin sind es unter anderem die Länder der Europäischen Union, die durch eine verantwortungslose Energie-, Wirtschafts-, und Agrarpolitik zur menschengemachten Klimakatastrophe beigetragen haben."

Das sind die Folgen des Klimawandels:

Fotostrecke

Folgen des Klimawandel

Das kannst du tun, um die Umwelt zu schützen:


Mit Material von dpa

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.
Merkliste
Speichern Sie Ihre Lieblingsartikel in der persönlichen Merkliste, um sie später zu lesen und einfach wiederzufinden.
Jetzt anmelden
Sie haben noch kein SPIEGEL-Konto? Jetzt registrieren