SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

11. Juli 2019, 16:38 Uhr

SPON-Wahltrend

Union liegt nur bei den Alten vor den Grünen

Von

Das Grünen-Hoch ist stabil, im SPON-Wahltrend bleiben sie an der Union dran. In fast allen Altersgruppen liegt die Partei mindestens gleichauf mit CDU und CSU - nur die Senioren sind den Konservativen treu.

Das Wahljahr läuft für die Grünen bisher glänzend. Bei der Europawahl hat die Partei deutliche Gewinne gefeiert. In Bremen wurde man zum Königsmacher, wird künftig gemeinsam mit SPD und Linke regieren. Und bundesweit stellt sich so langsam die Kanzlerfrage, die Grünen sind auf dem Weg zur Volkspartei.

Und das Grünen-Hoch ist stabil, wie der SPON-Wahltrend zeigt. In der Sonntagsfrage, erhoben vom Online-Meinungsforschungsinstitut Civey für SPIEGEL ONLINE, kämpft die Partei mit der Union um die Spitzenposition. Die Grünen liegen mit rund 25 Prozent nur knapp hinter CDU und CSU (27 Prozent). Dahinter rangeln abgeschlagen die SPD und AfD (beide zwischen 13 und 14 Prozent) um Platz drei, FDP und Linke sind beide einstellig.

Dass die Grünen eher junge Wähler anziehen, ist nicht neu. Längst aber findet die Partei in allen Altersgruppen Zuspruch: In den verschiedenen Wählergruppen zwischen 18 und 64 Jahren sind die Grünen überall mindestens gleichauf mit der Union.

Bei den 18- bis 29-Jährigen sowie bei den 30- bis 39-Jährigen liegen die Grünen sogar klar vorn. Einzig die Wählergruppe im Alter von mindestens 65 Jahren hält noch eindeutig zu CDU und CSU: Hier kommt die Union auf 37 Prozent, Grüne und SPD sind nur etwa halb so stark.

Dass es überhaupt einen Kampf um Platz eins gibt, dafür hat tatsächlich erst die Dynamik in den Wochen nach den Wahlen in Bremen und Europa gesorgt. Noch rund um die Abstimmungen Ende Mai lag die Union in der Sonntagsfrage deutlich an der Spitze, mit etwa zehn Prozentpunkten Vorsprung auf die Grünen.

Seitdem aber sind nur die Werte der Grünen um rund sechs Prozentpunkte gestiegen. Union und SPD hingegen haben seit Ende Mai jeweils rund zwei Punkte verloren. Die AfD hat sich nach einem kurzzeitigen Tief wieder gefangen.

Anmerkungen zur Methodik: Der SPON-Wahltrend wurde in Kooperation mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey im Zeitraum vom 4. bis 11. Juli 2019 online erhoben. Die Stichprobe umfasste mehr als 10.000 Befragte. Der statistische Fehler lag bei 2,5 Prozent.

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung