Grünen-Chef Özdemir bei Einreise in die USA festgehalten

Verzögerungen bei einer Auslandsreise: Amerikanische Sicherheitsbehörden haben den Grünen-Vorsitzenden Özdemir auf dem Washingtoner Flughafen festgehalten. Nach einer Stunde ließen sie den Politiker gehen - ohne jede Erklärung für ihr Vorgehen.


Berlin - Der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir ist bei der Einreise in die USA für eine gesonderte Sicherheitsüberprüfung festgehalten worden. Er sei mit seiner Frau am Flughafen Washington-Dulles ohne weitere Informationen in einen Nebenraum gewiesen worden, berichtete Özdemir dem Berliner "Tagesspiegel". Das Auswärtige Amt in Berlin bestätigte "Verzögerungen" bei seiner Einreise am Montag. Dabei hatte die deutsche Botschaft Özdemirs Besuch angekündigt und einen Mitarbeiter zum Airport geschickt, wie ein Ministeriumssprecher sagte.

Grünen-Chef Özdemir: Verzögerungen bei der Einreise
DPA

Grünen-Chef Özdemir: Verzögerungen bei der Einreise

Dem "Tagesspiegel" zufolge durften der Grünen-Chef und seine Frau nach einer Stunde gehen - ohne weitere Erklärung oder Entschuldigung. Die Zeitung vermutete, dass Özdemir ein Opfer der Weiterleitung von Passagierdaten durch die Fluglinien wurde, die in den USA per Computer ausgewertet werden. Die Mischung aus nichtdeutschem Namen, muslimischer Herkunft und speziellen vegetarischen Essenswünschen auf dem Flug könne den Wunsch nach genauer Überprüfung ausgelöst haben.

beb/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.