Younous Chekkouri Berlin verhandelt über Aufnahme von Guantanamo-Häftling

Seit 12 Jahren sitzt Younous Chekkouri ohne Anklage im US-Gefangenenlager Guantanamo. Nun könnte er bald freikommen: Nach SPIEGEL-Informationen verhandelt die Bundesregierung mit Washington über die Aufnahme des Marokkaners.
Camp Delta in Guantanamo: Baden-Württemberg will Marokkaner aufnehmen

Camp Delta in Guantanamo: Baden-Württemberg will Marokkaner aufnehmen

Foto: © Joe Skipper / Reuters/ REUTERS

Berlin - Die Bundesregierung bereitet die Aufnahme eines weiteren Häftlings aus dem US-Gefangenenlager Guantanamo Bay vor. In der vergangenen Woche verhandelte der US-Sonderbeauftragte für die Schließung Guantanamos, Clifford Sloan, mit Regierungsvertretern in Berlin über die Übersiedlung des Gefangenen Younous Chekkouri in die Bundesrepublik.

Die Landesregierung von Baden-Württemberg soll bereits grundsätzlich Bereitschaft signalisiert haben, den gebürtigen Marokkaner aufzunehmen, da Angehörige Chekkouris in dem Bundesland leben und deutsche Staatsbürger sind. Voraussetzung für die Übersiedlung ist eine Sicherheitsüberprüfung Chekkouris, die eingeleitet werden soll, sobald ein Ersuchen aus den USA vorliegt.

Nach Informationen des SPIEGEL könnte die Aufnahme des Guantanamo-Häftlings bereits beim US-Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Washington Anfang Mai besiegelt werden.

Im Gefängnis lernte er Murat Kurnaz kennen

Chekkouri wurde 2001 in Pakistan festgenommen und dann über Afghanistan nach Guantanamo gebracht. Seit Jahren stufte ihn das US-Militär als ungefährlich ein, eine Ausreise nach Marokko lehnte der Häftling jedoch ab, weil er in seinem Heimatland Gefangenschaft und Folter fürchtete. Im Gefängnis, im afghanischen Kandahar, lernte Chekkouri 2002 Murat Kurnaz kennen. Auch dieser war später nach Guantanamo überstellt und erst 2006 wieder freigelassen worden.

Gegenüber dem SPIEGEL beschreibt Kurnaz Chekkouri als "netten, fröhlichen Menschen, der überleben und wieder nach Hause wollte". Er habe ihn durch seine Deutschkenntnisse verblüfft - und sogar die Bremer Stadtmusikanten gekannt. "Ich wünsche mir, dass Younous so schnell wie möglich dorthin kommt, wo er sein möchte", sagte Kurnaz.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.