Ärger um Afrikabeauftragten der Bundesregierung Von Despoten lernen

Der Afrikabeauftragte der Bundesregierung Günter Nooke hat einer Afrikanistin, die ihn kritisierte, mit dem Verlust ihrer Stelle gedroht. Nun werfen ihm Forscher vor, er wolle Kritiker mundtot machen.
Afrikabeauftragter Günter Nooke (l.), Minister Gerd Müller (CSU), Eritreas Machthaber Afewerki

Afrikabeauftragter Günter Nooke (l.), Minister Gerd Müller (CSU), Eritreas Machthaber Afewerki

imago/ photothek
Anne Storch, Afrikanistin an der Universität Köln und Trägerin des Leibnizpreises

Anne Storch, Afrikanistin an der Universität Köln und Trägerin des Leibnizpreises

Henning Kaiser/ picture alliance / Henning Kaiser/dpa
Mehr lesen über