Guttenberg und die Bundeswehrreform Minister Kess auf Kollisionskurs

Sein Erfolgsrezept heißt "Frech kommt weiter": Karl-Theodor zu Guttenberg riskiert im Kampf um die Bundeswehrreform viel, will Kabinettskollegen zwingen, auf seine Kosten zu sparen - und setzt dabei die eigene Popularität gnadenlos als Druckmittel ein. Hat er diesmal zu viel gewagt?
Von Christoph Schwennicke
Guttenberg: Schafft er es bis ins Kanzleramt oder scheitert er an sich selbst?

Guttenberg: Schafft er es bis ins Kanzleramt oder scheitert er an sich selbst?

Maurizio Gambarini/ dpa