Gesetz zur Flüchtlingsunterbringung Hamburg beschließt Beschlagnahme von Immobilien

Die Hamburger Bürgerschaft hat das umstrittene "Gesetz zur Sicherung der Flüchtlingsunterbringung in Einrichtungen" verabschiedet. Damit können leer stehende Immobilien beschlagnahmt werden. Privatwohnungen sollen nicht betroffen sein.
Flüchtlinge in einem ehemaligen Baumarkt in Hamburg: Mehr Platz benötigt

Flüchtlinge in einem ehemaligen Baumarkt in Hamburg: Mehr Platz benötigt

Foto: Daniel Bockwoldt/ dpa
vek/dpa