Pfeil nach rechts

Hamburg Bürgerschaftspräsident tritt nach "Glatteis-Affäre" zurück

Die "Glatteis-Affäre" hat Konsequenzen: Hamburgs Bürgerschaftspräsident Berndt Röder hat seinen Rücktritt erklärt. Der CDU-Politiker war unter Druck geraten, weil er in einer Privataktion nur in seiner Wohnstraße Schnee und Eis räumen ließ. Röder entschuldigte sich für seinen Fehler.
CDU-Mann Röder: "Ich hätte meine eigene Straße nicht erwähnen dürfen"

CDU-Mann Röder: "Ich hätte meine eigene Straße nicht erwähnen dürfen"

ddp
anr/AFP/dpa/ddp
Mehr lesen über
Verwandte Artikel