Religionsgemeinschaften Hamburg unterzeichnet Staatsvertrag mit Muslimen und Aleviten

Der Islam gehört zu Hamburg: Als erstes Bundesland hat die Hansestadt einen Vertrag mit den muslimischen und alevitischen Verbänden geschlossen. Demnach dürfen sich Muslime an religiösen Feiertagen künftig freinehmen und Aleviten den Religionsunterricht mit planen.
Scholz (2. v. r.) und Verbandsvertreter: "Historischer Tag für Hamburg und Deutschland"

Scholz (2. v. r.) und Verbandsvertreter: "Historischer Tag für Hamburg und Deutschland"

Foto: Angelika Warmuth/ dpa
sun/dapd/AFP