Einstiger DDR-Ministerpräsident Modrow »Der BND war vom Juli 1958 bis April 1990 an mir dran«

Bundesnachrichtendienst, Verfassungsschutz – Hans Modrow, ehemaliger Regierungschef der DDR, wurde nach eigenen Angaben jahrzehntelang vom Westen bespitzelt. Die Einsicht in die Akten hatte Modrow vor Gericht erstritten.
Hans Modrow (im Jahr 2018): Der Verfassungsschutz habe »Informationen im Zusammenhang mit linksextremistischen Bestrebungen« über ihn gesammelt

Hans Modrow (im Jahr 2018): Der Verfassungsschutz habe »Informationen im Zusammenhang mit linksextremistischen Bestrebungen« über ihn gesammelt

Foto: Britta Pedersen/ picture alliance/dpa
tfb/AFP