Hans-Olaf Henkel Keine Kandidatur als Berliner Bürgermeister


Berlin - Der frühere Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, Hans-Olaf Henkel, will nicht für das Amt des Regierenden Bürgermeisters in Berlin kandidieren. Er werde nicht in die Politik gehen, sagte er am Montagabend in der WDR-Sendung "polis". Der 61-Jährige war nach dem Koalitionsbruch in Personalspekulationen als möglicher Kandidat der CDU gehandelt worden.

Im Berliner Abgeordnetenhaus wird für Samstag mit der Abwahl des noch amtierenden Regierenden Bürgermeisters Eberhard Diepgen (CDU) gerechnet. Mit Hilfe eines Misstrauensvotums plant die SPD mit den Stimmen von Grünen und PDS den Sturz Diepgens. Dessen Nachfolger in einer Übergangsregierung soll der Berliner SPD-Fraktionsvorsitzende Klaus Wowereit werden.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.