Ex-Landwirtschaftsminister Friedrich wird Vizechef der Unionsfraktion

Hans-Peter Friedrich bekommt einen neuen Posten: Der zurückgetretene Landwirtschaftsminister wird neuer Vizechef der Unionsfraktion im Bundestag. Sein Zuständigkeitsbereich ist noch offen.

CSU-Politiker Friedrich: Neues Amt für den Ex-Minister
AFP

CSU-Politiker Friedrich: Neues Amt für den Ex-Minister


Berlin - "Ich komme wieder", sagte Hans-Peter Friedrich am vergangenen Freitag nach seinem Rücktritt vom Amt des Landwirtschaftsministers. Schon drei Tage später ist deutlich geworden, wie der CSU-Politiker diese Worte gemeint hatte.

Friedrich erhält eine neue Aufgabe in Berlin. Der 56-Jährige wird neuer Vizechef der Unionsfraktion im Bundestag. Dies teilte ein CSU-Sprecher am Montag in München mit. Bei der Abstimmung am Abend wurde Friedrich einstimmig gewählt, berichtete die CSU-Abgeordnete und Staatssekretärin im Verkehrsministerium, Dorothee Bär, über den Kurznachrichtendienst Twitter. Durch den Wechsel des bisherigen Fraktionsvize Thomas Silberhorn in das Amt des Entwicklungs-Staatssekretärs wurde dessen Posten frei.

Friedrich werde als ehemaliger Bundesinnenminister allerdings nicht Silberhorns Zuständigkeit für die Innenpolitik übernehmen. Hier müsse noch ein Tausch der Zuständigkeiten stattfinden. Welchen Zuständigkeitsbereich Friedrich bekommen werde, sei noch offen.

Gauck lobt Friedrich

Friedrich war am Freitag als Landwirtschaftsminister zurückgetreten. Weil er im vergangenen Jahr den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel über den Fall des SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy informiert hatte, wird ihm ein möglicher Verrat von Dienstgeheimnissen vorgeworfen.

Am Montag hatte Bundespräsident Joachim Gauck dem CSU-Politiker die Entlassungsurkunde überreicht. Friedrich habe sich seinen Rücktritt "gewiss nicht gewünscht", erklärte Gauck. Auch unter Juristen gebe es unterschiedliche Einschätzungen über sein Verhalten in der Edathy-Affäre. "Es ist gute Sitte in unserem politischen System, solche Verantwortung zu übernehmen. Und es zeichnet Sie in besonderem Maße aus, dass Sie dieser Verantwortung ganz selbstverständlich gerecht geworden sind", sagte der Bundespräsident. Friedrichs Nachfolger als Agrarminister ist sein Parteikollege Christian Schmidt.

syd/AFP

insgesamt 47 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
raber 17.02.2014
1. Als Minister nicht angebracht, als CSU-Vize doch
Wegen möglichen Verrats von Dienstgeheimnissen muss er als Minister abtreten, aber als CSU-Vizechef der im Bundestag ist das immer noch gut. Selbstversorungs- und Cliquen-Mentalität zeigt sich immer wieder bei Politikern und Wirtschaftsbossen.
1Lied34 17.02.2014
2. Überraschung ...
... Überraschung ...
chrissie 17.02.2014
3. Was für ein lächerliches Affentheater..
.. die machen was sie wollen. Wahrscheinlich kannte "ich komme wieder-Friedrich" seinen neuen Posten schon vor seinem Rücktritt.
1Lied34 17.02.2014
4. Unsereiner ...
... bekäme für die Nummer mindestens zwei Jahre Festungshaft in Spandau ...
joschh 17.02.2014
5. Ich kann nur noch lachen!
Der hatte doch einfach kein Bock mehr auf Agrarminister. Von wegen Verantwortung!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.