Prominenter Unternehmer Ex-SPD-Mann Harald Christ geht zur FDP

Nach mehr als 30 Jahren SPD-Mitgliedschaft trat der Unternehmer Harald Christ im Dezember aus der Partei aus. Nun hat er nach SPIEGEL-Informationen eine neue politische Heimat gefunden.
Harald Christ (im August 2018): erst 30 Jahre in der SPD, jetzt Eintritt in die FDP

Harald Christ (im August 2018): erst 30 Jahre in der SPD, jetzt Eintritt in die FDP

Foto:

STAR-MEDIA/ imago images

Die angeschlagene FDP bekommt Unterstützung von einem prominenten Ex-Sozialdemokraten. Der Unternehmer Harald Christ, der im Dezember nach mehr als 30 Jahren Mitgliedschaft aus der SPD ausgetreten war, will sich künftig bei den Liberalen einbringen. Einen entsprechenden Mitgliedsantrag soll Christ nach SPIEGEL-Informationen an diesem Dienstag unterschreiben.

Der 48-jährige Christ ist Inhaber der Berliner Kommunikationsberatung Christ & Company und gilt im politischen Berlin über die Parteigrenzen hinaus als bestens vernetzt. Schon 2009 trat er im Schattenkabinett des SPD-Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier als potenzieller Wirtschaftsminister an. Bis Dezember 2019 war er Mittelstandsbeauftragter des SPD-Vorstands. Nachdem Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans den Parteivorsitz der Sozialdemokraten übernommen hatten, trat Christ aus Protest gegen den Linkskurs aus der SPD aus.

Als Manager und Unternehmer hat Christ eine wechselvolle Karriere hinter sich. In den Nullerjahren brachte er den Hamburger Finanzdienstleisters HCI Capital (heute Ernst Russ AG) an die Börse - und wurde dabei zum Multimillionär. Danach bekleidete er mehrere Toppositionen bei Banken und Versicherungen. Aktuell ist er noch Aufsichtsrat beim Warenhauskonzern Karstadt Kaufhof.

Für die FDP könnte der Neuzugang eine Chance sein, sich wirtschaftspolitisch auch jenseits der Stammklientel stärker zu profilieren, denn Christ dürfte eher für einen sozialliberalen Kurs stehen. Für den Unternehmer selbst bedeutet der Wechsel andererseits auch die Möglichkeit, mittelfristig ein neues politisches Amt zu übernehmen.

stk
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.