Hessen Schäfer-Gümbel als SPD-Fraktionschef gewählt

Jetzt ist er offiziell Oppositionsführer im Hessischen Landtag: Die nach der Landtagswahl geschrumpfte SPD-Fraktion hat Thorsten Schäfer-Gümbel zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Wiesbaden - Gut eine Woche nach dem Wahldebakel in Hessen hat die SPD-Fraktion im Wiesbadener Landtag Thorsten Schäfer-Gümbel einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Nach Angaben aus der Fraktion erhielt der 39-Jährige am Dienstag die Zustimmung aller anwesenden Parlamentarier. Eine Abgeordnete habe wegen Krankheit gefehlt.

Schäfer-Gümbel tritt die Nachfolge von Andrea Ypsilanti an, die noch am Wahlabend nach dem schlechten Abschneiden der SPD bei der Landtagswahl ihre Ämter als Fraktions- und Parteivorsitzende niedergelegt hatte. Schäfer-Gümbel soll Ende Februar auf dem SPD-Parteitag in Darmstadt auch Parteichef werden.

Die CDU reagierte mit Kritik auf die Wahl zum Fraktionsvorsitzenden. "Herr Schäfer-Gümbel war und ist Teil des Systems Ypsilanti. Er steht für die Fortsetzung des Systems Ypsilanti, aber nicht für den Neuanfang der hessischen SPD", erklärte der parlamentarische Geschäftsführer Axel Wintermeyer.

Die SPD war bei der Landtagswahl am 18. Januar auf 23,7 Prozent abgestürzt. Sie ist deshalb künftig nur noch mit 29 statt wie bisher 42 Abgeordneten im Landtag vertreten.

sac/dpa/ddp
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.