Hessen Ypsilanti tritt nicht zur Ministerpräsidentenwahl an

Die hessische SPD-Landeschefin Ypsilanti hat heute definitiv klar gemacht: Sie wird sich am 5. April nicht als Ministerpräsidentin zur Wahl stellen - auch wenn Abweichlerin Dagmar Metzger ihr Abgeordnetenmandat zurückgibt.


Berlin - Andrea Ypsilanti verwies heute in Berlin auf ihren Entschluss vom Freitag, wonach sie nicht antreten werde. "Und dabei bleibt es auch." Dies sei unabhängig davon, wie sich die Landtagsabgeordnete Dagmar Metzger letzten Endes entscheiden werde. Metzger hatte am Wochenende nicht mehr ausgeschlossen, den Weg für eine Wahl Ypsilantis mit Hilfe der Linkspartei nach bisherigem Widerstand doch noch freizumachen.

Zum Umgang mit der Linkspartei verwies Ypsilanti auf den Beschluss der Bundes-SPD. Demnach dürften die Landesverbände über die Regierungsbildung entscheiden. Bei ihnen liege damit die gesamte Verantwortung. "Also bei mir", fügte sie hinzu.

ler/Reuters

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.