Hessisches Koalitions-Tohuwabohu Aussitzen, ampeln, nochmal wählen

Was für ein Chaos: Patt in Hessen, alle blockieren sich gegenseitig. Wie kann Roland Koch sich retten? Wie schafft Andrea Ypsilanti den Machtwechsel? SPIEGEL ONLINE zeigt, welche Optionen die Beteiligten haben - und wie wahrscheinlich sie sind.

Von und


Berlin - In Hessen sind alle auf Partnersuche. CDU-Wahlverlierer Roland Koch hat SPD, FDP und Grüne zu Sondierungsgesprächen gebeten, SPD-Spitzenkandidatin Andrea Ypsilanti will mit FDP und Grünen reden. Nur die Linkspartei steht allein in der Ecke. Doch wie lange noch?

Alles ist möglich in der bundesrepublikanischen Polit-Experimentierküche Hessen, wo 1985 das erste rot-grüne Regierungsbündnis geschlossen wurde. Nun hofft die SPD in Wiesbaden auf die Ampelkoalition.

Und Koch? Der könnte einfach noch ein paar Jährchen im Amt bleiben. Ganz ohne Mehrheit. Das haben sich die hessischen Verfassungsväter vor 60 Jahren so ausgedacht.

Wie also weiter in Hessen? SPIEGEL ONLINE stellt die sechs Möglichkeiten vor:

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.