Hildesheim Gericht spricht 22-Jährigen vom Vorwurf der Anschlagsplanung frei

Die Staatsanwaltschaft warf einem Mann aus Hildesheim die Planung eines rechtsextremen Terroranschlags vor. Nun wurde der 22-Jährige freigesprochen. Das Gericht erkannte bei ihm allerdings rechtsradikale Tendenzen.
Angeklagter im Landgericht Hildesheim

Angeklagter im Landgericht Hildesheim

Foto: Ole Spata / dpa
fek/dpa