Historische Wahlniederlage SPD ersehnt ein Schröder-Wunder

Katastrophenstimmung in der 21-Prozent-Partei: Selbst SPD-Chef Müntefering gelingt es nicht mehr, das Desaster bei der Europawahl schönzureden. Den Genossen drohen Flügelkämpfe, Kandidat Steinmeier ist beschädigt - viele hoffen auf ein Wahlkampfwunder, wie es einst Gerhard Schröder gelang.
Müntefering und Steinmeier: "Wir halten an unserer Linie fest"

Müntefering und Steinmeier: "Wir halten an unserer Linie fest"

Foto: Getty Images; DDP