Höhenflug Möllemann will Kanzlerkandidat werden

Der nordrhein-westfälische FDP-Chef Jürgen Möllemann will hoch hinaus. Nach dem Posten des DFB-Chefs strebt der Fallschirmspringer auch die Kanzlerkandidatur seiner Partei an.


Siegertyp Möllemann
DPA

Siegertyp Möllemann

München - "Das ist in Nordrhein-Westfalen so klasse gelaufen, das würde ich gern nochmal machen - aber eine Ebene höher", sagte Möllemann am Montag in München unter Hinweis auf sein spektakuläres Landtagswahlergebnis vom vergangenen Mai.

Der FDP-Politiker machte erneut deutlich, dass die Liberalen seiner Ansicht nach zwingend einen eigenen Kanzlerkandidaten präsentieren müssen. Anders lasse sich das selbst gesteckte Wahlziel von 18 Prozent nicht überzeugend vertreten, sagte er.

Die Nominierung des Bewerbers solle dabei sowohl von bisherigen Wahlerfolgen wie auch vom Ergebnis einer "Marktstudie" abhängig gemacht werden: "Kanzlerkandidat muss derjenige sein, der die Menschen mobilisieren kann." Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen hatte Möllemann die FDP von vier auf 9,8 Prozent gebracht.

Erneut warnte der Landeschef auch vor einer Koalitionsaussage zur Bundestagswahl. Die Liberalen müssten sich aus ihrem "intellektuellen Gefängnis" der Abhängigkeit von einer anderen Partei befreien: "Wir müssen um unserer selbst willen gewählt werden."



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.