Entschädigungsexperte über den Hohenzollern-Streit "Die Forderungen aus dem Adel waren teilweise unverschämt"

Die Hohenzollern fordern Millionenentschädigungen, weil sie nach dem Zweiten Weltkrieg enteignet wurden. Sind die Ansprüche der ehemaligen Kaiserfamilie berechtigt? Der Experte Johannes Gerster hat eine klare Meinung.
Ein Interview von Klaus Wiegrefe
Burg Hohenzollern: Stammsitz der ehemaligen Kaiserfamilie

Burg Hohenzollern: Stammsitz der ehemaligen Kaiserfamilie

Haus Hohenzollern/ dpa
"Die Forderungen aus dem Adel waren teilweise derart unverschämt, gerade auch im Vergleich mit anderen Enteigneten, für die sich niemand eingesetzt hat."
Hohenzollern contra Staat: Vom Stamme Nimm
Marlene Gawrisch/ WELT/ ullstein bild
Fotostrecke

Hohenzollern contra Staat: Vom Stamme Nimm

"Es hätte sich doch niemand getraut, sich für NS-Belastete einzusetzen."