Die AfD und das Gedenken an NS-Opfer Hand-Werk

Als der Bundestag im Januar der Auschwitz-Befreiung gedachte, war das Verhalten des AfD-Abgeordneten Hansjörg Müller besonders befremdlich. Nun sollte er sein Gebaren erklären - und lieferte hanebüchene Begründungen.
Icon: Spiegel
SPIEGEL TV
Korrektur: In einer früheren Fassung des Artikels wurde ein von der Foto-Agentur falsch beschriftetes Bild verwendet, das nicht den AfD-Abgeordneten Müller zeigte. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.