CSU-Chef Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen

Horst Seehofer ist bekannt als Kritiker des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Nun schlägt der CSU-Chef vor, aus ARD und ZDF schlicht einen Sender zu machen.
Horst Seehofer

Horst Seehofer

Foto: DPA

CSU-Chef Horst Seehofer will die öffentlichen Sender ARD und ZDF zusammenlegen. "Wir sind der Auffassung, dass die Grundversorgung auch von einer Fernsehanstalt geleistet werden könnte", sagte Seehofer der "Bild am Sonntag".

Im neuen Grundsatzprogramm, das beim Parteitag im November verabschiedet werden solle, solle es heißen: "Wir streben langfristig die Beseitigung von Doppelstrukturen und die Zusammenlegung von ARD und ZDF unter einem Dach an."

Seehofer gilt seit Langem als Kritiker des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Ende Februar griff er im SPIEGEL die Berichterstattung der Sender scharf an: "Überspitzt gesagt: Wenn die nicht Livesendungen hätten, dann hätten sie wenige der Lebenswirklichkeit entsprechende Programminhalte", sagte Seehofer.

Unter anderem kritisierte Seehofer die Berichte über die Silvesternacht in Köln und fügte hinzu: "Für mich ist viel zu häufig die persönliche Überzeugung der Autoren der Maßstab für die Berichterstattung."

cte/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.