CSU-Chef Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen

Horst Seehofer ist bekannt als Kritiker des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Nun schlägt der CSU-Chef vor, aus ARD und ZDF schlicht einen Sender zu machen.

Horst Seehofer
DPA

Horst Seehofer


CSU-Chef Horst Seehofer will die öffentlichen Sender ARD und ZDF zusammenlegen. "Wir sind der Auffassung, dass die Grundversorgung auch von einer Fernsehanstalt geleistet werden könnte", sagte Seehofer der "Bild am Sonntag".

Im neuen Grundsatzprogramm, das beim Parteitag im November verabschiedet werden solle, solle es heißen: "Wir streben langfristig die Beseitigung von Doppelstrukturen und die Zusammenlegung von ARD und ZDF unter einem Dach an."

Seehofer gilt seit Langem als Kritiker des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Ende Februar griff er im SPIEGEL die Berichterstattung der Sender scharf an: "Überspitzt gesagt: Wenn die nicht Livesendungen hätten, dann hätten sie wenige der Lebenswirklichkeit entsprechende Programminhalte", sagte Seehofer.

Unter anderem kritisierte Seehofer die Berichte über die Silvesternacht in Köln und fügte hinzu: "Für mich ist viel zu häufig die persönliche Überzeugung der Autoren der Maßstab für die Berichterstattung."

cte/Reuters



insgesamt 514 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
richardheinen 11.09.2016
1.
Es ist einfacher, auf einen einzigen Sender von politischer Seite einzuwirken als auf zwei oder mehreren Sendern Einfluss auszuüben. Ansonsten eine Schnapsidee, wird doch im GG der Vielfalt das Wort geredet.
Akonda 11.09.2016
2.
...der große Mann aus dem Süden! Wie so oft.
kritischer-spiegelleser 11.09.2016
3. Ich bin nicht nur für einen Sender
ich bin für einen kostenlosen politischen Kanal wie z.B. Phoenix. Und diese zig anderen regionalen Programme, Sport- Kultur- und Bildungsprogramme können nach Wünsch angemietet und bezahlt werden. Dann ist dieses Politik-Monopol endlich weg.
Zaunsfeld 11.09.2016
4.
Hmmm, warum nicht. Aber wieso - wenn den Herrn Seehofer Doppelstrukturen so stören - warum schafft er dann nicht erst mal den CSU-Staatsfunk ... äh, ich meine Bayerischen Rundfunk ab? Dazu muss er nicht mal jemanden fragen. Die CSU hat ganz allein die absolute Mehrheit in Bayern. Wenn er es wirklich wollte, könnte ihn niemand aufhalten, aber dann wäre er ja sein politisches Parteisprachrohr los.
brunnersohn 11.09.2016
5. ales zusammenlegen?
gut dann legen wir mal Bayern mit Ba-WÜ zusammen und die cdu mit der CSu Jetzt hat er die Bodenhaftung verloren.. der Aufprall wird folgen..
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.