SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

31. Oktober 2018, 10:21 Uhr

Frauenquote

Deutschland hat nur 20 Botschafterinnen

Von

Der Frauenanteil in Leitungspositionen der Auslandsvertretungen der Bundesrepublik ist gering - er beträgt 15,9 Prozent. Im Gleichstellungsindex werden die Auslandsvertretungen nicht betrachtet.

Das Auswärtige Amt hat ein Ziel: Einen Frauenanteil von 50 Prozent in allen Bereichen. Besonders in Leitungspositionen im Ausland sind sie von diesem Ziel weit entfernt. Insgesamt sind nur 15,9 Prozent der Leiter der Auslandsvertretungen weiblich. In Botschaften sind es 13,2 Prozent - von insgesamt 152 Personen sind 20 Frauen Botschafterinnen. Das geht aus der Beantwortung einer Schriftlichen Frage der Grünen hervor, die dem SPIEGEL vorliegt.

Darunter sind auch prominente Frauen wie Emily Haber - sie ist Botschafterin in den Vereinigten Staaten von Amerika. Auch die Botschafterinnen von - unter anderem - Italien, Irland, Australien, Kenia und Litauen sind Frauen.

In den letzten Jahrezehnten gab es eine Steigerung des Frauenanteils

Im Gleichstellungsindex des Statistischen Bundesamts taucht der Frauenanteil der Auslandsvertretungen nicht auf. Dort wird das Auswärtige Amt als oberste Bundesbehörde ohne die Auslandsvertretungen betrachtet, heißt es in dem Bericht von 2017. Laut diesem beträgt der Frauenanteil in Führungspositionen 25 Prozent im Auswärtigen Amt.

In den Attaché-Lehrgängen für den höheren auswärtigen Dienst gab es in den vergangenen Jahrzehnten insgesamt eine Steigerung des Frauenanteils. 2016 wurde die Zielmarke von 50 Prozent beinahe erreicht - fiel allerdings 2017 wieder auf 32 Prozent, da mehrere Bewerberinnen des Auswahlverfahrens abgesagt hätten und andere aus persönlichen Gründen zurückgestellt worden seien.

"Den Rückgang des Frauenanteils im vergangenen Jahr nimmt das Auswärtige Amt sehr ernst. Die Tendenz der vergangenen Jahre ist dennoch eindeutig und weist in die richtige Richtung", heißt es in dem Papier.

Göring-Eckardt fordert verbindlichen Zeitplan

Die Fraktionschefin der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, fordert von Bundesaußenminister Heiko Maas einen verbindlichen Zeitplan zur Umsetzung der gesetzlichen Gleichstellungsziele. "Die geringe Repräsentation von Frauen im Auswärtigen Amt ist ein Trauerspiel", sagte sie dem SPIEGEL.

Selbst bei der Rekrutierung des eigenen Nachwuchses gelänge es dem Haus nicht, auch nur annähernd eine gleichwertige Beteiligung von Frauen herzustellen. Das müsse sich dringend ändern. "Unsere Botschafter und Diplomaten vertreten unser Land nach außen. Sie müssen die hohe außenpolitische Kompetenz von Frauen und ihre gesellschaftliche Rolle auch im Ausland widerspiegeln", sagte sie.

Deutschland hat 226 Auslandsvertretungen. Dort sind 190 Männer als Leiter und 36 Frauen als Leiterinnen tätig.

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung