Intellektuelle in der Politik Moralisten, schweigt!

Weil sie selbst die Maßstäbe verloren hat, verlangt die Gesellschaft nach moralischer Deutung. In die Lücke stoßen gerne selbsterklärte Intellektuelle, die von der Sache kaum etwas verstehen, aber schnelle Urteile liefern. Wahre Denker widerstehen den Verführungen der Praxis.
Von Paul Liessmann
Französischer Philosoph Bernard-Henri Levy: Deutungsmonopol über Gut und Böse?

Französischer Philosoph Bernard-Henri Levy: Deutungsmonopol über Gut und Böse?

Foto: SALVATORE DI NOLFI/ AP