Internationale Polizeieinsätze Deutschland gehen die Bewerber aus

Wegen des wachsenden Personalbedarfs für internationale Polizeimissionen rechnet die Bundesregierung nach SPIEGEL-Informationen mit erheblichen Problemen bei der Rekrutierung geeigneter Bewerber. Eine Lösung ist derzeit nicht in Sicht.

Polizist in Afghanistan: Sogar der Einsatz von pensionierten Beamten ist im Gespräch
REUTERS

Polizist in Afghanistan: Sogar der Einsatz von pensionierten Beamten ist im Gespräch


Hamburg - Der "Problemdruck und die Kritik am Polizeiaufbau in Afghanistan" seien gewachsen, die neue Afghanistan-Strategie der USA erfordere "die Stärkung der Ausbildungskapazitäten im Polizeibereich". Schon heute aber, heißt es in einem internen Papier des Bundesinnenministeriums, "übersteigt der Bedarf an Polizeikräften namentlich in Afghanistan deutlich die Möglichkeiten".

Gleichzeitig aber geht die Bundesregierung davon aus, dass sich bei internationalen Krisen der Personalbedarf von militärischen zu zivilen Einsatzkräften verlagert, deren Arbeit "für die Nachhaltigkeit erfolgreicher Stabilisierungspolitik heute als entscheidend angesehen" werde.

Dies stelle "hohe Anforderungen an deutsche Sicherheitsbehörden, zumal sich Deutschland als Handelsmacht dem internationalen Druck "nicht gänzlich entziehen" könne. Eine Lösung ist indes nicht in Sicht. Der Aufbau einer Auslandshundertschaft der Bundespolizei in St. Augustin bei Bonn, der "spätestens Ende 2010" abgeschlossen sein soll, kommt nicht voran.

Die Bundesregierung plant, Gespräche mit den Ländern über die Einrichtung eines gemeinsamen "Pools von Polizeivollzugskräften" aufzunehmen. Gleichzeitig hat Deutschland zugesagt, 910 Polizisten für das zivile Krisenmanagement der EU vorzuhalten. Bei der Bundespolizei hat die Suche nach Bewerbern schon zu unkonventionellen Vorschlägen geführt.

Neben finanziellen Anreizen, positiven Beurteilungen und Familienfreizeiten für Heimkehrer ist der Einsatz von pensionierten Polizeibeamten im Gespräch. Der SPD-Vorschlag, Führungskräfte der afghanischen Polizei in Deutschland auszubilden, stößt in Sicherheitskreisen auf Skepsis.

So hatte die Bundesregierung 2005 irakische Polizisten in Deutschland ausbilden lassen. Das Projekt wurde abgebrochen, weil sich mehrere Anwärter absetzten und Asyl beantragten.

insgesamt 41 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bauern-cop 20.02.2010
1. Auslandseinsätze
Zitat von sysopWegen des wachsenden Personalbedarfs für internationale Polizeimissionen rechnet die Bundesregierung nach SPIEGEL-Informationen mit erheblichen Problemen bei der Rekrutierung geeigneter Bewerber. Eine Lösung ist derzeit nicht in Sicht. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,679245,00.html
Wen wundert's? Wir haben nicht mal genügend Polizisten im eigenen Land und bauen dennoch wweiterhin tausende von Polizistenstellen ab (siehe zB. Sachsen). Woher sollen da noch Bewerber für besch... und gefährliche Auslandseinsätze kommen?
gaga007 20.02.2010
2.
Die Polizei wird immer wieder durch die Politik im Stich gelassen ... ... Personalabbau ... ständige Sondereinsätze für Sportveranstaltungen ... Beförderungsstau ... mangelhafte Ausrüstung, z.B. in Schleswig-Holstein erst auf öffentlichen Druck Winterreifen für Einsatzfahrzeuge Also, warum sollte ein junger Mensch sein Leben riskieren und diesen gefährlichen Beruf ausüben ? Wenn der Staat etwas will, sollte er auch etwas bieten.
ullameyko, 20.02.2010
3. würde ich in einem sinnlosen, völkerrechtswidrigen Einsatz
sterben wollen, heisst doch die Frage. Jeder , der nur halbwegs seine 5 Sinne beinander hat, wird die Frage mit NEIN beantworten und daheim bleiben!
mexi42 20.02.2010
4. Heisser Tipp!
Zitat von sysopWegen des wachsenden Personalbedarfs für internationale Polizeimissionen rechnet die Bundesregierung nach SPIEGEL-Informationen mit erheblichen Problemen bei der Rekrutierung geeigneter Bewerber. Eine Lösung ist derzeit nicht in Sicht. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,679245,00.html
Jeder Mandatsträger im Bundestag, der dem unsinnigen Kriegseinsatz zugestimmt hat, sollte für sechs Wochen und unentgeldlich Hilfsdienste vor Ort ausüben. So können sich Fachkräfte auf das Wesentliche konzentrieren.
newright 20.02.2010
5. 910 Polizisten
910 Polizisten für das zivile Krisenmanagment der EU? Aufbau einer EU Polizei oder was soll das sein? Gehen die dann nach Griechenland, wenn dort Unruhen sind?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.