Interview mit Stammzellenforscher Brüstle "Hätte mir einen offeneren Beschluss gewünscht"

Der Bonner Mediziner Oliver Brüstle hat die Entscheidung des Bundestages mit "Erleichterung, aber ohne Begeisterung" aufgenommen. Brüstle sagte gegenüber SPIEGEL ONLINE, er hätte sich einen unbegrenzten Import von embryonalen Stammzellen gewünscht mit der Option, diese Zellen auch in Deutschland herzustellen. Als Wissenschaftler wolle man neu etablierte Zelllinien nutzen.