Historisches Abkommen Teheran feiert, Washington prüft, Jerusalem tobt

13 Jahre lang wurde verhandelt, jetzt steht das Atomabkommen mit Iran. Im Westen hoffen viele auf neue Chancen im Handel und bei der Eindämmung regionaler Krisen - in Nahost wächst dagegen die Angst vor der neuen Stärke des Nachbarn.
Irans religiöser Führer Ayatollah Chamenei: Ende der Isolation

Irans religiöser Führer Ayatollah Chamenei: Ende der Isolation

Foto: AP/ Office of the Iranian Supreme Leader
Irans Präsident Rohani: "Sieg der Diplomatie"

Irans Präsident Rohani: "Sieg der Diplomatie"

Foto: Yana Paskova/ AFP
US-Präsident Obama, dahinter sein Vize Biden: "Die Welt sicherer machen"

US-Präsident Obama, dahinter sein Vize Biden: "Die Welt sicherer machen"

Foto: Susan Walsh/ AP/dpa
Saudi König Salman bin Abdulaziz: Angst vor einem erstarkenden schiitischen Iran

Saudi König Salman bin Abdulaziz: Angst vor einem erstarkenden schiitischen Iran

Foto: FAYEZ NURELDINE/ AFP
Israels Regierungschef Netanyahu: Iran gewinnt den "Jackpot"

Israels Regierungschef Netanyahu: Iran gewinnt den "Jackpot"

Foto: Abir Sultan/ dpa
Frankreichs Außenminister Fabius und sein deutscher Kollege Steinmeier in Wien: Gemeinsame Hoffnungen auf Entspannung und Handel

Frankreichs Außenminister Fabius und sein deutscher Kollege Steinmeier in Wien: Gemeinsame Hoffnungen auf Entspannung und Handel

Foto: Ronald Zak/ AP/dpa