Messerattacke an der Alster IS reklamiert Mord an Teenager in Hamburg für sich

Ein 16-Jähriger wird in Hamburg hinterrücks erstochen, die Begleiterin wirft der Täter ins Wasser. Jetzt reklamiert die Terrormiliz "Islamischer Staat" die Tat für sich. Doch Zweifel sind angebracht.
Polizisten am Tatort unter der Kennedybrücke

Polizisten am Tatort unter der Kennedybrücke

Daniel Reinhardt/ dpa